WIE ES DANN LOS GING

37 Grad in meinem Dachgeschoss-Büro – ich mache dann mal Feierabend für heute. Vorkühlen für die Hochzeit morgen und Zeit einen neuen Blogpost für euch zu schreiben.

Nachdem wir unseren Freunden und Familien an den Weihnachtstagen von unseren Neuigkeiten berichtet hatten, haben wir uns über das Wie, Was und Wann Gedanken gemacht. Angefangen mit dem Wann, sagte Thorsten gleich 2016, ich hätte gerne in diesem Jahr geheiratet, aber nach kurzer Überlegung konnte ich meinen Wunsch auch direkt verwerfen, denn mit knapp 30 anstehenden Hochzeiten dieses Jahr, gab es bis Mitte Oktober kein freies Wochenende. Und der November und Dezember sind nun auch nicht unsere favorisierten Hochzeitsmonate, denn (da sind wir auch schon beim Wie und Was) es stand sofort fest, dass wir unseren Traum von einer Hochzeit auf Mallorca wahr werden lassen möchten. Und im Winter ist auf Mallorca auch nichts los. Da waren wir also dann im Jahr 2016. 2016! Noch war es ja 2014 und wir erzählten dann allen, dass wir übernächstes Jahr heiraten werden…jedes Mal, wenn ich das aussprach, hatte ich selbst ein komisches Gefühl. So weit im Voraus eine Hochzeit planen? Ich kenne es ja nur zu gut aus meinem Job, dass der frühe Vogel beim Thema Hochzeitsplanung immer gewinnt, aber es fühlte sich nicht richtig an. Die rosa Brille, die Antragseuphorie, die Lust jetzt mit der Planung zu beginnen…alles etwas überschattet davon, nach den ersten Planungen erst einmal ein Jahr alles wieder auf Eis zu legen. Denn ich brauche nicht den ganzen Sommer über auf Hochzeitsblogs stöbern, in Zeitschriften lesen und mich in das Thema Hochzeit und Heiraten einzuarbeiten. Ich bin ja schließlich Hochzeitsprofi. Und Mr Hochzeitsplaner lehnt sich eh ganz entspannt zurück. Also was tun 1,5 Jahre lang? Im Hinblick auf meinen Terminkalender und die aktuellen 80-Stunden-Wochen, kam es mir dann nachher doch ganz gelegen, dass wir so viel Zeit haben.

Nichtsdestotrotz haben wir dann im Januar direkt nach einem konkreten Termin geschaut. Wenn dann so viel Zeit, dann wollte ich sie auch effektiv nutzen. Ich bin eben ein früher Vogel :-P. Unser Jahrestag ist am 13. August (wir haben uns übrigens am Freitag, den 13. kennengelernt) und da dieser 2016 zufällig auf einem Samstag liegt (was für ein Zufall), war der Hochzeitstag schnell gefunden. Jedoch eignet sich der August leider nicht für Hochzeiten auf Mallorca, denn wer möchte schon einen Sonnenstich bei der Trauung bekommen und das Dreifache für Flüge und Hotels in den Sommerferien zahlen? Also legten wir das Standesamt dorthin und suchten weiter nach einem Termin für die freie Trauung auf Mallorca…Juli: Sommerferien und EM, Juni: auch EM, also musste der Mai ran. Letzter Feiertag im Mai? So müssen die Gäste nur einen Tag Urlaub nehmen um dabei zu sein. Super, wir haben einen Termin gefunden: 27. Mai 2016.

Eine Stunde und fünf Telefonate später waren die wichtigsten Dienstleister wie Fotografin, DJ, Rednerin, Sängerin und Location für das Standesamt gebucht. Ich weiß ja wer und was gut ist ;-). Fehlte nur noch eine ganz wichtige Sache: die Location auf Mallorca. Damit wir noch die große Auswahl haben und alle vor meiner Hochzeitssaison in trockenen Tüchern hatten, haben wir für April Flüge nach Mallorca gebucht. Ich habe eine mehrtägige Locationtour ausgearbeitet und dann hieß es ‚Hola isla Mallorca‘…mehr dazu dann im nächsten Post.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s