PROBEESSEN UND PROBESTYLING AUF MALLORCA

Nun werde auch ich hibbelg <3. Ich freue mich riesig, dass es jetzt bald soweit ist. Vorfreude ist ja bekanntlicherweise die schönste Freude, aber es ist auch schön nach so langer Zeit endlich zum Ziel zu kommen. Auch unsere Gäste (nicht alle, aber einige) werden langsam kribbelig: Was ziehe ich an? Wie warm ist es Ende Mai? Wie kommen wir von A nach B auf der Insel? Wie werde ich gleichmäßig braun? Ganz besonders freue ich mich über die, die ihre Aufregung und Vorfreude mit mir teilen, interessiert und neugierig sind :-). Es geht in den Endspurt der Hochzeitsplanung, aber einige ToDos sind immer noch offen. Wir haben uns immer noch keine Gravur für meinen Ring überlegt und auch das Lied für unseren Eröffnungstanz steht noch nicht fest. Aber alles im grünen Bereich…ein paar Wochen ist ja noch Zeit.

Letzte Woche haben wir unseren Kurztrip nach Mallorca gemacht um nach der Locationsuche letztes Jahr im April (lest hier) nun alle Details zu besprechen und das Probeessen zu machen :-). Darauf haben wir uns ganz besonders gefreut…ganz im Gegenteil zum Probestyling…aber dazu später mehr. Der Chef vom Casal Santa Eulalia hat uns freundlich empfangen. Da ist mir erst einmal ein Stein vom Herzen gefallen, denn er war es ja schließlich, der meiner Lieblingssängerin Hausverbot erteilt hatte :-(. Wir haben uns alle Ecken und Nischen vom Casal Santa Eulalia noch einmal angeschaut und alle Abläufe und Details besprochen.

Dann startete das Probeessen. Bisher hatten wir noch keine Speisen und Getränke ausgewählt, sondern nur mit der Buchung letztes Jahr ein Beispielangebot erhalten. Alle Speisen aus diesem Angebot konnten wir probieren. Mit alle meine ich ALLE…Fingerfood, Brot, sechs Vorspeisen zur Auswahl, alle vier Sorten Fleisch, Beilagen und drei Sorten Kuchen und Eis zum Nachtisch…und natürlich alles zweifach. Trotz doppeltem Espresso und doppeltem Averna, sind wir zurück zum Hotel gerollt. Wir waren pappsatt, aber glücklich :-).

Hochzeitsplanerin heiratet Mallorca Hochzeitslocation

Am nächsten Tag hatte ich dann noch mein Probestyling. Stylistin Petra kenne ich schon von den Hochzeiten auf Mallorca, die ich bereits für meine Brautpaare organisiert habe und so war direkt klar, wen ich buchen werde. Mein Brautstyling ist jedoch das einzige, das mir derzeit Bauchweh bereitet, denn ich bin nicht der Styling-Typ. Ich habe schon vorm Probestyling befürchtet, dass man aus meinen Flusen eh keine richtig schöne Frisur machen kann. Da hat auch der schöne Ausblick aus Petras Appartement direkt aufs Meer nicht geholfen ;-). Petra sagte, nachdem wir mit dem Make Up und zwei „Frisuren“ fertig waren, dass ich mich auch noch am Tag unserer Hochzeit entscheiden könnte – so mache ich das.

Meer, Sand und Hose in unseren Hochzeitsfarben 😉

Naja, ein leichtes Bauchzwicken habe ich da doch noch: die Blumendeko. Bisher hatte ich mir darum gar nicht so viele Gedanken gemacht oder habe ich es einfach nur verdrängt?! Die gesamte Dekoration ist im Gesamtpreis der Location enthalten, den Brautstrauß und kleine Accessoires macht die liebe Jenny. Ich habe zum Probeessen deshalb extra eine Einladungskarte (seht hier) mitgenommen, damit der Chef unsere Farben und den Stil unserer Hochzeit sieht. Nachdem er unser Altrosa kurzerhand zu Flieder machte, musste ein Plan B her. Ende vom Lied: auf Jenny ist Verlass <3.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s