BRAUTKRANZ ANSTATT BRAUTSTRAUß

Im letzten Beitrag (zum Nachlesen hier) habt ihr erfahren, welche Blumen die liebe Floristin Jenny von Florale Manufaktur für unsere Hochzeitsdekoration auf Mallorca verwendet hat. Wie bereits angekündigt, gibt es heute mehr Infos zum Brautkranz  <3.

Konzept- und detailverliebt wie ich nunmal bin, passte ein klassischer Brautstrauß meiner Meinung nach nicht zu unserem Blumenkranz-Logo und unserem Hochzeitskonzept in den Trendfarben Rose Quartz (rosa) und Serenity (blau). Bei einem Wedding Styled Shoot zum Thema Kirschblüten hatte Jenny schon einmal einen Brautkranz gebunden, in den ich mich sofort verliebt hatte. Für mich war klar: ich möchte einen Blütenkranz passend zu unserem Logo und meinem rosa Brautkleid. Bei der Gestaltung habe ich Jenny freie Hand gelassen, was sich bisher immer als goldrichtig herausstellte…so natürlich auch dieses Mal wieder. DANKE :-*.

Mr. Hochzeitsplaner hatte kurz vor Abflug noch einen Halter für den Kranz gebaut ohne zu wissen wofür dieser eigentlich ist. So musste mein Brautkranz nicht platt auf der Seite liegen und wir konnten ihn den ganzen Tag über bestaunen. Er war sowieso ganz wunderbar einfach, denn ich konnte den Kranz ganz easy übers Handgelenk tragen, sodass ich immer beide Hände frei hatte.

hochzeitsplanerin-heiratet-mallorca-blumenkranz-brautkranz-bluten3

Nun verrät uns Jenny noch ein paar mehr Details rund um das Thema Brautkranz:

„Schon im alten Rom und bis in die Neuzeit hinein findet man die Kranzform aus ganz unterschiedlichen floralen Werkstücken und Techniken. Vor ganz langer Zeit durften die unverheirateten Mädchen im offenen Haar einen Haarkranz zuletzt am Hochzeitstag tragen.

Er wurde meist während des Brauttanzes durch die Haube ersetzt und der Kranz war damals meist aus Myrte. Heute gibt es ganz viele verschiedene Möglichkeiten Haarkränze zu gestalten.

Es eignen sich sehr viele Blumen für einen Blütenhaarkranz. In den letzten zwei Jahren ist es zu einem echten Trend geworden. Sogar auf dem Oktoberfest 2016 waren Blütenhaarkränze, dass beliebteste Accessoires.

Vom Haarkranz zum Brautkranz…

Der Kranz und seine Symbolik sorgte schon im Mittelalter dafür, dass Bräute keinen Brautstrauß sondern einen Brautkranz trugen. Damals waren sie meistens aus Myrte und Kräutern gewickelt. So wurde der symbolische Wert noch gesteigert.

Ein Kranz steht immer für die Unendlichkeit. OHNE ENDE-OHNE ANFANG!

Aus diesem Grund ist der Blumenkranz auch in der Trauerfloristik eines der beliebtesten Werkstücke um sich durch Blumen zu verabschieden. Der Brautkranz zeigt eine Ausprägung des Festons. Das Feston ist schon in der Antike als Floralschmuck und in der Architektur von der Renaissance bis zum Historismus häufig als Ornament zu finden. Diese Brautkranzgestaltung passt daher und wegen ihres stilistischen Ausdrucks besonders gut zum klassischen und zu romantischen, langen Brautkleidern.“

Fotos: Julia Schick
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s